NEWS

Y Combinator investiert in Climate-Tech Startup Pina Earth

  • Pina Earth ermöglicht es Waldbesitzer:innen, durch eine Reihe von digitalen Datenerfassungs-, Überwachungs- und Zertifizierungslösungen CO2-Projekte zu realisieren
  • Das Team wurde in den renommierten Accelerator von Y Combinator aufgenommen. Die Unterstützung durch Y Combinator umfasst eine Pre-Seed Finanzierung von $ 500.000
  • Pina Earth wurde von Y Combinator aus einer Rekordzahl von über 17.000 Bewerbungen für die aktuelle Kohorte ausgewählt

München, Januar 2022 München, Januar 2022 - Pina Earth entwickelt eine Online-Plattform, um die Kohlenstoffspeicherung von Wäldern zu zertifizieren und Waldbesitzer:innen mit Käufer:innen von CO2-Zertifikaten zusammenzubringen. Seit der Gründung im Jahr 2021 revolutioniert das von Dr. Gesa Biermann, Florian Fincke und Jonas Kerber gegründete Startup die Zertifizierung von Waldklimaschutzprojekten.

Über 60 % der Waldbiomasse in der EU ist derzeit durch den Klimawandel gefährdet. CO2-Märkte biete eine Möglichkeit, Ökologie und Ökonomie in Einklang zu bringen. Der Vertrieb von CO2-Zertifikaten aus Waldklimaschutzprojekten ist derzeit jedoch mit hohen Kosten sowie langen Vorlaufzeiten für die Zertifizierung verbunden. Viele manuelle Prozessschritte und Intermediäre schaffen Intransparenz und blockieren den Marktzugang, insbesondere für kleinere Waldbesitzer:innen.

Der Technologie-Investor Y Combinator aus Silicon Valley hat im Rahmen seiner aktuellen Kohorte $ 500.000 in das Climate-Tech Startup investiert. Das erst im vergangenen Jahr gegründete Unternehmen will die Investition für die weitere Produktentwicklung und die Besetzung zentraler Rollen im Team nutzen. Ausgehend von Pilotprojekten in Deutschland will das Unternehmen seine Aktivitäten auf Wälder in der gesamten EU ausweiten.

"Forstinventuren werden häufig immer noch sehr manuell durchgeführt - durch das Vermessen einzelner Bäume mit einem Maßband. Hinzu kommen hunderte Seiten an Dokumenten, die für die Zertifizierung eines CO2-Projekts erforderlich sind", erklärt Co-Founder und CEO Dr. Gesa Biermann. "Es ist an der Zeit, dass wir neue Methoden, wie Fernerkundung, KI-basierte Datenanalyse und Prozessdigitalisierung nutzen, um die Geschwindigkeit und Qualität von CO2-Zertifikaten aus Waldprojekten zu steigern."

"Wir waren beeindruckt von den Gründer:innen von Pina Earth und der Technologie, die sie in kurzer Zeit entwickelt haben. Wir sind stolz, die ersten Investoren von Pina Earth zu sein und freuen uns darauf, sie auf ihrem Weg zum Aufbau einer Plattform für CO2-Zertifikate aus Wäldern zu unterstützen", sagt Gustaf Alströmer, Partner bei Y Combinator.

Von den über 3.000 Start-ups, die Y Combinator durchlaufen haben, ist Pina Earth eines von nur 20 deutschen Startups, die seit 2005 finanziert wurden, und reiht sich damit in Airbnb, Dropbox und Reddit ein. Pina Earth ist das dritte Startup, das von Alumni des Center for Digital Technology and Management (CDTM) gegründet und bei Y Combinator aufgenommen wurde. Das CDTM ist eine interdisziplinäre Bildungseinrichtung, von LMU und TU München und weist eine der höchsten Alumni-zu-Unicorn Quoten der Welt auf.

Wenn Sie an weiteren Informationen oder einem Interview mit den Gründer:innen Interesse haben, wenden Sie sich bitte an press@pina.earth.